Ablauf Produktrückruf

Die Einleitung eines Produktrückrufes sollte stets an die eine Frage geknüpft sein: Besteht die Möglichkeit einer Gefährdung von Menschen

Wer diese Entscheidung trifft und wann diese getroffen wird, sollte in einem Ablaufschema vorher fixiert sein. Und hier wird bereits ein entscheidender Fehler gemacht. Welcher, sagen wir Ihnen gern persönlich.

Mit der Feststellung eines Produktmangels, der eine allg. Gefahr für Menschen vermuten läßt, werden nachfolgend ausgelöst:

  1. die Information wird an die zuständige Stelle/Betrieb weitergeleitet.
  2. der Krisenstab trifft Entscheidung Produktrückruf
  3. Rückruf wird eingeleitet
  4. Information an die Stellen zur Warenverfolgung
  5. Feststellung der Schadensursache in Abstimmung mit Zulieferern
  6. Information an staatl. Institutionen, NGO
  7. Aussonderung der kontaminierten Warenbestände in Lagern / Verkaufsregalen
  8. Entscheidung zur Vernichtung vor Ort bzw. Rückführung und Vernichtung
  9. Beseitigung der Schadensursache
  10. Abschließende Information an Zulieferer, Abnehmer, stattl. Institutionen, NGO

images/home/index-07.jpg

Makler

images/home/index-kundenzugang.jpg

Kundenzugang

images/home/index-netzwerk.jpg

Netzwerk